Veränderungen und andere Krankheiten

„Ach, Sascha, wenn ich ehrlich bin, hätte ich nicht gedacht, daß aus dir überhaupt irgendwas wird.“ Herr Laurenzis zieht den rechten Mundwinkel dabei spöttisch nach oben und lässt seinen Blick an mir herunter wandern. Es regnet leicht und die feinen Wasserperlen glänzen auf meiner Jacke und fangen sich in meinen Wimpern. Herr Laurenzis hat einen Regenschirm aufgespannt. Er wird nicht nass. Sogar seine Schuhe von Mephisto in dunkelrotem Leder sehen trocken aus. Herr Laurenzis ist mein Geschichtslehrer, nein, er war mein Geschichtslehrer. Etwa 20 Jahre habe ich ihn nicht gesehen, was ich auch nicht weiter schlimm fand. Er war ein Arschloch und ist es anscheinend immer noch. Seine überhebliche Art und die fehlende soziale Kompetenz hatte...

Mehr

Die Hinterachse des Bösen

Blutprobe. Hab ich schon oft gemacht. Machen müssen, sollte ich sagen. Alkoholisiert Auto fahren war für mich eigentlich immer normal und es ist noch nicht so lange her, dass sich das für mich geändert hat. Hat es sich überhaupt geändert? Ich kann es nicht mit Bestimmtheit sagen, denn ich habe momentan kein Auto. Das Glück war immer auf meiner Seite wenn es darum ging, besoffen mein Ziel zu finden und nicht von der Rennleitung erwischt zu werden. Anfang des Jahres 1992 bin ich nach einem harten Besäufnis in einer Iserlohner Schwulenbar mit einem Freund nach Hause gefahren. Also, er wollte nach Hause und ich hab ihn gefahren. Wir waren beide sternhagelvoll, hatten jeder eine Flasche billigen Vodkas, Gorbatschow, glaube ich, getrunken. Im „Why not“, so...

Mehr

Trumptastisch

Einen schönen Tag wünsche ich euch, er hat ebenso gut angefangen wie das Jahr. Ein trumptastisches Jahr ist das, dieses 2017. Während die Helden unseres kommerzgewordenen Aufbegehrens dahin siechen und eine musikalische Wüste hinterlassen, widmen wir uns den wirklich wichtigen Dingen des Lebens. Gab es früher noch Politiker, die man als Querdenker oder Charakterkopf bezeichnet hat, so ergötzen wir uns heute an denen, die Politik, Lifestyle und Entertainment unter einen Hut bringen können. Hätte Herbert Wehner noch vergeblich auf den Durchbruch seiner eigenen App gewartet, marschiert der Sonnenbank-König Ludwig, der Trumptastische über den Volksempfänger in unsere Behausung und löst endlich die Ex-Modelfrau des Narbennegers als Alleinunterhalter ab. Die...

Mehr

Das schlechte Gefühl

Du hast bestimmt gerade die Geschichte gelesen, die im Blog direkt unter dieser Geschichte steht. Das schöne Gefühl. Vergiß den Scheiß. Ich muss nüchtern gewesen sein als ich das geschrieben habe. Eigentlich geht es nämlich nur um das schlechte Gefühl. Es hat so viel Kraft, so viel Energie, es lädt dich auf mit genügend Power um sogar Katzenbabys zu hassen. Das schlechte Gefühl ist ein Motor, ein wahnsinnig starker Antrieb, das Todesaggregat in deiner kackschwarzen Seele. Das schlechte Gefühl treibt dir die Augen aus deiner Denkhöhle als wolltest du sie den ganzen unwerten Atemluftverbrauchern um dich herum entgegenschiessen. Halsschlagadern dick wie Regenwürmer treten hervor wenn sich das schlechte Gefühl breitmacht und deine Hirnrinde mit totaler...

Mehr

Das schöne Gefühl

Eigentlich geht es immer nur darum, um das schöne Gefühl. Jedenfalls ist das bei mir der Fall und ich bin fest davon überzeugt, daß das bei Anderen auch so ist. Sicher ist das schöne Gefühl für jeden irgendwie anders, aber im Grunde auch irgendwie gleich. Es löst Dinge aus. Im Körper oder im Geiste, der Seele, wie immer man das nennen möchte. Eine Art von Behagen, wie die Vorstellung, im Winter vor einem Kamin zu sitzen. Ein Zustand, bei dem man gerne tief einatmen und beim seufzenden Ausatmen all das Negative, das Unbehagen, den Stress oder die Ängste freigibt. Sie verschwinden sicher nicht, aber sie verlieren an Gewicht, an Bedeutung und sie können einem in diesem Moment nichts mehr anhaben. Keine Bremse mehr im Gehirn, keine Grübeleien über...

Mehr