The same procedure…

The same procedure…

Nein, ich weiß nicht immer, was ich will. Mit Sicherheit nicht. Ich weiß sehr oft, was ich nicht will und das ist bisher immer ausreichend gewesen. Denke ich. Die meisten Entscheidungen habe ich nach einem kurzen Ersteindruck gefällt. Der erste Tag in der Schule, ich trug eine khakifarbene Hose, dazu Sandalen und lutschte ein gleichfarbenes Bonbon der Firma Werther, daß ich, kurz bevor ich die Klasse betrat, aus meiner Schultüte befreit hatte. Ich sah mich um und fällte meine Entscheidung. Nichts für mich. Der erste Tag am Arbeitsplatz meiner Lehrstelle bei Hoesch, ich trug eine blaue Latzhose und Arbeitsschuhe mit Stahlkappen. Der Duft von gefrästem Metall und schlechtem Kaffee fand seinen Weg in mein Gehirn und nahm direkt Platz neben meiner...

Mehr

Die Geister, die ich rief…

Der Himmel über Dortmund sieht aus wie eine nasse Pferdedecke und ich möchte eigentlich viel lieber mit dem Hund im Bett liegen bleiben als jetzt Gassi zu gehen. Die dreckigen Straßen der Nordstadt, die aufgeweichten Grünstreifen, auf denen die Hundehaufen die Illusion eines überdimensionalen Mühle-Spielfeldes erwecken, die Regentropfen der Dachrinnen, die einem immer, wie von einem Wetter-Sniper abgeschossen, direkt in den hinteren Halsausschnitt tropfen und dabei die Temperatur um gefühlte zehn Grad nach unten sinken lassen. Es ist genau das, was ich jetzt NICHT möchte! Aber es hilft nichts, ich muß raus. Ich stülpe Wanda das Halsband und eine Art Jacke über, schnappe mir einen dicken Schal und eine Mütze und verlasse die Wohnung. Das Wetter ist...

Mehr