Jeder Schuß ein Treffer!

Die Kaffeemaschine schnarrt im typischen Stakkato während ich mich mit schlafverklebten Augen durch die Wohnung taste. Im Wohnzimmer fällt gesiebtes Sonnenlicht durch die Jalousien auf den Boden. Darin tanzen die Silhouetten der Blätter der Birke, die vor meinem Haus wächst und die umstehenden Autos mit ihren Absonderungen verklebt. Wanda gähnt und reisst für einen Moment ihren Mund soweit auf, daß man fast vergessen könnte, daß es sich um einen Windhund handelt. Ich ziehe die Jalousie langsam hoch, sehr langsam, da ich irgendwie Angst habe, das einfallende Licht könnte mich zu Staub zerbröseln lassen wenn es meinen Körper trifft. Der gestrige Abend hängt mir noch ziemlich in den Knochen, drei Liter Riesling mit vier Leuten ist keine Hochleistung aber...

Mehr

Payback oder Clubsmart?

Das Klicken des Blinkers macht mich mürbe. Klick Klack Klick Klack, die Ampelphase ist die wohl längste, die ich je miterleben durfte. Die Autos von rechts fahren doch jetzt schon zum zweiten Mal an mir vorbei oder spinne ich? Eine alte Dame mit Hackenporsche und Hund überquert vor mir die Straße. Das linke Rad ihrer antiquierten Einkaufshilfe eiert etwas und macht den Eindruck als hätte es genug von den ewigen Touren mit der Omi. Der Hund war früher wohl mal ein Rauhhaardackel. Das war lange bevor er durch das konsequente Füttern von Leberwurstschnittchen und Gouda aus Frauchens Hand zu einer Art haarigem Zeppelin mit Beinen mutierte. Sie meint´s sicher nur gut. Ah, jetzt, rot-gelb, grün! Endlich geht´s weiter, ich bin schon viel zu spät dran. Noch...

Mehr

Mensch bleiben!

Diese Magenschmerzen bringen mich nochmal um. Höchstwahrscheinlich nicht nur sprichwörtlich sondern sinngemäß. Mich plagen seit Wochen krampfartige Konvulsionen deren Intensität rasch wechselt. Mal ein andauerndes, einem leeren Magen gleichenden Ziehen, dann wieder fast rythmische Zuckungen begleitet von einem Schmerz, der eine Art Mischung aus nahender Sprühwurst und physischen Tiefschlagfolgen bildet. Was zum Teufel hab ich mir dabei gedacht? Bin ich wirklich so naiv zu glauben, daß ich über zwei Dekaden Raubbau am eigenen Körper betreiben kann ohne dafür die Rechnung zu bekommen? Meine ersten bierseligen Erlebnisse, die die Trunk- und Vergnügungssucht einleiteten, hatte ich im Alter von zwölf Jahren…, obwohl, ich kann mich daran erinnern auch...

Mehr